Wildstar Tipps zu allen wichtigen Wildstar Attributen und Stats. Und auch zu allen unwichtigen…

Früher war alles geiler und vor allem bockschwer. Das neue MMO Wildstar von NCSOFT* will genau zu diesen bockschweren Wurzeln zurück! Leider bedeutet bockschwer manchmal auch bockschwer zu verstehen, denn zu den Wurzeln der guten alten MMOs gehörten seinerzeit nun mal komplexe Statistik-Systeme. Es kann also passieren, das Sie sich auch heutzutage als Wildstar Anfänger von der Vielzahl der Werte etwas überrollt fühlen. Muss Ihnen aber nicht peinlich sein. Lesen Sie einfach unsere Tipps zu den Wildstar Attributen und Statistiken. Danach haben Sie genug Basiswissen auf dem Kasten, um sich auf das Wesentliche in Wildstar zu konzentrieren: Nicht im feindlichen Telegraphenfeld herumzustehen…


Die Grundlagen: Wildstar Klassen und Wildstar Rassen. Damit wir alle wissen, worüber wir hier reden.

In Wildstar müssen Sie sich zwischen zwei Fraktionen entscheiden. Es stehen zur Verfügung: Das Dominion (ein Haufen Spaß-orientierter Sadisten und Sozialdarwinisten) und die Verbannten (eine heruntergekommene Horde von Revolverhelden und gewaltbereiten Ökos). Jede Fraktion hat natürlich eigene Rassen. Da die Rasse aber weder Auswirkungen auf die Attribute, noch auf irgendwelche Fähigkeiten hat, können Sie bei der Auswahl eigentlioch keine Fehler machen. Ach ja, zwar kann nicht jede Rasse jede Klasse spielen, aber letztendlich steht in jeder Fraktion jede Klasse zur Verfügung. Das Spiel ist also komplett durchbalanciert.

wildstar-knuddlig-ja-einfach-nein-sie-werden-staunen-klein

Nix casual. Wildstar kehrt zurück zu den harten Wurzeln des MMO Genres. Sie werden Augen machen. Zum Glück gibt es die Wildstar Tipps der Exploratoren.

Beim Dominion darf man wählen zwischen:

  • Den  arroganten cassianische Menschen.
  • Den Killerkarnickel-artigen Chua.
  • Den behornten Draken. Merke: es gibt kein MMO ohne Hornviecher…
  • Den Mechari, die ein Volk intelligenter Roboter sind. Noch so eine Pflichtnummer: Kein Sience Fiction ohne intelligente Roboter.

Bei den Verbannten gibt es:

  • Die verbannten Menschen.
  • Die Aurin. Das sind Hasen-Puschel-Knuddel-Pupsies, die eindeutig für Frauen designt wurden.
  • Die Granok. Fette Steinviecher. Mehr was für Jungs.
  • Und die Mordesh, die zwar noch nicht ganz untot sind, aber auf jeden Fall kurz davor.

Womit wir bei den Klassen wäre. Die Auswahl der Klasse wiegt in Wildstar viel, viel schwerer als die Wahl der Rasse. Insbesondere, weil sich die Klassen auf den ersten Blick ziemlich ähnlich sind – sich dann aber recht unterschiedlich spielen. Wir stellen Ihnen in diesem Artikel die Klassen nur oberflächlich vor, damit Sie ein ungefähres Bild davon haben, welcher Spielstil sich hinter den jeweiligen Wildstar Klassen verbirgt. In späteren Artikeln gehen wir dann detailliert auf Tipps, Tricks und Builds zu den Wildstar Klassen ein.

Also: In Windstar können Sie sechs Klassen spielen:

  • Krieger
  • Meuchler
  • Techpionier
  • Arkanschütze
  • Sanitäter
  • Esper

Wichtig: Jede der 6 Klassen hat zwei Ausrichtungen –  eine Schadens-Ausrichtung und eine Unterstüzungs-Ausrichtung. Die Schadensausrichtung erklärt sich (hoffentlich) von selber. Bei der Unterstüzungs-Ausrichtung handelt es sich entweder um eine Tank- oder eine Heiler-Rolle. Damit teilen sich die Wildstar Klassen wir folgt auf:

  • Tank/Damage: Krieger, Meuchler, Techpionier.
  • Heiler/Damage: Arkanschütze, Sanitäter, Esper.

Was man noch wissen sollte: die Klassen können recht problemlos zwischen ihren beiden Ausrichtungen hin und her wechseln. Für jede Ausrichtung lassen sich mehrere Fähigkeiten-Sets abspeichern, die man außerhalb eines Kampfes jederzeit austauschen kann. Sogar die Verteilung der Skillpunkte kann innerhalb dieser Sets angepasst werden. Festgelegt ist man nur durch die Ausrüstung, die man dabei hat. Bevor wir nun zu den Wildstar Attributen kommen, klären wir der Vollständigkeit halber noch schnell, was es mit den Wildstar Pfaden auf sich hat, von denen Sie vielleicht schon gehört haben. Diese Pfade wählen Sie ebenfalls bei der Charakter-Erschaffung aus. Zur Verfügung stehen: Soldat, Kundschafter, Wissenschaftler und Siedler. Die Pfade haben allerdings nichts mit der Klasse, der Rasse oder der Fraktion zu tun. Sie liefern vielmehr Zusatzaufgaben, die man während des normalen MMO-Spiels erledigen kann.

Die Wildstar Attribute: Das müssen Sie drüber wissen!

Total wichtige und einfache Grundlage: Die 5, nein 6, wichtigsten Wildstar Werte.

  1. Lebenspunkte. Kennt man aus jedem Rollenspiel seit Dungeons & Dragons (das Pen & Paper Urvater Rollenspiel aus den 70ern). Je mehr Lebenspunkte ein Charakter hat, je mehr Schaden kann er einstecken.
  2. Schild. Die Schildpunkte addieren sich zu den Lebenspunkten hinzu. Die Lebenspunkte sind rot, die Schildpunkte hingegen blau. Auch hier gilt natürlich: Mehr ist mehr. Aber Vorsicht, denn bestimmte Schadensarten umgehen den Schild und wirken direkt auf die Lebenspunkte. Lesen Sie dazu den Absatz zu den Sekundärattributen.
  3. Rüstung. Ein hoher Rüstungswert erhöht die Chance, Schaden zu vermeiden. Und auch hier gibt es bestimmte Attacken, die Rüstung ignorieren.
  4. Angriffskraft (Assault Power). Die Angriffskraft wirkt direkt auf den Schaden, den man verursacht. Sie ist eng verbunden mit den Angriffsfähigkeiten eines Charakteres und entspricht sozusagen der Schadens-Ausrichtung, die jede Wildstar Klasse beherrscht.
  5. Unterstützungskraft (Support Power). Dieser Wert wirkt auf die Fähigkeiten, die mit der zweiten Klassenausrichtung verbunden sind. Da sich diese Unterstützungsausrichtung aufteilt in Heiler- und Tank Klassen, verbessert Sie bei Heilern die Heilungswerte und bei Tanks die Tankfähigkeiten.

Fokus. Was ist Fokus? Fokus ist eine Ressource, die nur für Heiler wichtig ist und die durch Heilzauber verbraucht wird. Eine Art Mana also. Da der Fokuswert immer konstant ist, wird der Wert nicht in den Stats-Menüs aufgeführt… was leider zu einiger Verwirrung bei den Wildstar Spielern geführt hat. Wir führen den Wert deshalb hier als 6ten  wichtigen Wert auf. Bitte mal hersehen, Carbine! Also, Wildstar Klassen mit einer Heiler Ausrichtung finden Ihren Fokus-Wert als dünnen Balken in der Mitte des UI, direkt über den Skill-Buttons. Der Fokus-Maximalwert selber kann nicht beeinflusst werden. Es gibt aber bei den Sekundärattributen ein paar Stats, die den Fokuswert indirekt modifizieren (zum Beispiel über die Fokus Regenerationsrate). Mehr dazu erfahren Sie unten. Wie immer.

 Fast genauso wichtig, aber leider etwas verworren: die Wildstar Hauptattribute.

Achtung, nun wird es etwas komplizierter. Wie in (fast) jedem MMO/RPG, gibt es auch in Wildstar einen Satz Attribute, die Fitness, Stärke, Intelligenz (usw, usw) Ihres Chars beschreiben und die im Laufe des Stufenaufstieges ansteigen. Bei Wildstar wirken diese Attribute aber für jede Klasse auf unterschiedliche Sekundärwerte. Wer hier genaueres wissen will, sollte sich mal in Ruhe den Charakterbogens seiner Figur ansehen (Taste P). Wir beschränken uns erstmal darauf, diejenigen Klassen zu nennen, für die das jeweilige Attribut am wichtigsten ist.

  1. Brutalität (Brutality). Wichtig für alle Schadens-Ausrichtungen. Wirkt auf die Angriffskraft für Krieger und für Meuchler.
  2. Finesse (Finesse). Wichtig für die Schadens-Ausrichtung von Techpionier und Arkanschütze.
  3. Mumm (Moxie). Steigert die Angriffskraft der Wildstar Esper Klasse.
  4. Tech (Tech). Wichtig für die Schadens-Ausrichtung der Sanitäter und die Tank-Ausrichtung (Unterstützungskraft) von Krieger, Meuchler und Techpionier.
  5. Wahrnehmung (Insight). Wichtig für die Heiler-Ausrichtung von Arkanschütze, Sanitäter und Esper.
  6. Zähigkeit (Grit). Wirkt direkt auf die Lebenspunkte aller Klassen. Endlich mal was einfaches. Danke, Carbine.
wildstaar-attribute-hier-finden-sie-die hauptattribute-und-ihre-wirkung-auf-die-sekundaerattribute

Drücken Sie ‚P‘ um einen Blick auf die Wildstar Attribute Ihres Charakters zu werfen. Wenn Sie die Maus über die jeweiligen Werte halten, erscheint ein Tool-Tipp, der Ihnen die Wirkung der Hauptattribute erklärt. Die ist nämlich bei jeder Wildstar Klasse unterschiedlich. Unten links finden Sie die Zusammenfassung der 5 wichtigsten Werte.

Nicht mehr ganz so wichtig. Lesen Sie es trotzdem: Die 19 (!) Wildstar Sekundärattribute.

Falls irgendjemand nun keine Lust mehr hat, noch mehr Statistiken zu wälzen, können wir das voll und ganz verstehen. Mit 19 Sekundärattributen hat es Carbine deutlich übertrieben. Nach der Erfahrung der planaren Exploratoren kommt man auch ganz gut durchs Spiel, ohne diese Werte ständig im Auge zu behalten. Wer aber im PvP oder im PvE Elder Game (Endgame) jeden, wirklich jeden, Vorteil für sich heraus holen möchte, darf sich diese Stats gerne zu Gemüte führen. Viel Spaß.

  1. Durchschlags-Chance (Strikethrough Chance). Eine hohe Durchschlags-Chance erlaubt es Ihnen (hin und wieder mal) einen Treffer zu landen, der direkt auf die Lebenspunkte wirkt. Hatten wir oben irgendwo schon mal erwähnt.
  2. Kritische Trefferchance (Critical Hit Chance). Kennt man aus anderen RPGs/MMOs. Die Kritische Trefferchance lässt Ihre Angriffe und Heilungen hin und wieder besonders hoch ausfallen. Ein hoher Crit ist immer ein Grund zu feiern.
  3. Kritsche Trefferhärte (Critical Hit Severity). Hängt direkt mit dem oberen Wert zusammen. Je höher dieser Wert ist, je heftiger fallen kritische Treffer und Heilungen durch Sie aus.
  4. Rüstungsdurchdringung (Armor Pierce). Dieser Wert legt fest, ob ein bestimmter Anteil Ihres Schadens an der Rüstung des Gegners vorbei geht und direkt auf die Schild und/oder Lebenspunkte wirkt.
  5. Schilddurchdringung (Shield Pierce): Legt fest, ob ein Teil Ihres Schadens den Schild ignoriert und direkt vom Leben abgezogen wird.
  6. Lebensraub (Life Steal): Ist dieser Wert hoch, heilen Sie sich jedesmal (ein bisschen), wenn Sie Schaden verursachen. Ein typischer Tank-Wert also.
  7. Abklingzeitverringerung (Haste): Je höher die Abklingzeitverringerung, desto schneller sind Ihre Cooldowns runter. Nützlich für so ziemlich alle Wildstar Klassen.
  8. Schildregenrationsrate (Shield Regen Rate): Je höher dieser Wert ist, je schneller ist die Geschwindigkeit, mit der sich Ihr Schild auflädt. Sollten Sie damit liebäugeln, diesen Wert zu maximieren, beachten Sie aber auf jeden Fall auch den nächsten Wert…
  9. Schildneustart-Dauer (Shield Reboot Time): Was nützt eine hohe Schildregenerationsrate, wenn der Schild nicht neu starten will? Nix. Achten Sie also auch darauf, dass die Schildneustart-Dauer möglichst niedrig ist.
  10. Physischer Widerstand (Physical Resistance): Einen bestimmten Prozentsatz von physischem Schaden können Sie schlichtweg ignorieren. Je höher je besser, natürlich. Da es aber drei verschiedene Schadensarten gibt und demnach auch drei verschiedene Resistenzen mühevoll gemaxt werden müssen, wird der Wert eigentlich nur interessant, wenn man Probleme mit bestimmten Gegnern bekommt.
  11. Technologischer Widerstand (Technology Resistance): Siehe Physischer Widerstand…
  12. Magischer Widerstand (Magical Resistance): Und nochmal: siehe Physischer Widerstand…
  13. Ablenkchance (Deflect Chance): Hier wird es wieder interessant. Die Ablenkchance wirkt direkt gegen die Durchschlags-Chance. Für Tanks immer interessant.
  14. Kritische Paradechance (Deflect Critical Hit) Chance: Fast noch wichtiger als die Ablenkchance… Damit man im PvE und PvP nicht von unliebsamen Crits überrascht wird, die der Heiler nicht mehr rechtzeitig heilen kann, sollte man diesen Wert im Auge behalten.
  15. Widerstand gegen Gruppenkontrolle (CC Resilience): Hinter diesem etwas unförmigen Wortgetüm verbirgt sich der Widerstand gegen Kontroll-Effekte (Crowd Control) wie Schlaf oder Bezauberung. Eigentlich wichtig für jede Wildstar Klasse und Ausrichtung
  16. Fokusregeneration (Focus Recovery Rate): Und damit sind wir endlich beim Fokus angelangt. Hier verbirgt sich ein extrem wichtiger Statistik Wert für alle Heiler-Klassen in Wildstar. Denn Fokusregeneration und Fokuskosten-Reduzierung (siehe unten) sind die einzigen beiden Stats, mit denen Sie ein bisschen Einfluss auf Ihren Fokus-Pool nehmen können. Die Fokusregeneration zeigt, wie schnell Ihr Fokus sich wieder auffüllt.
  17. Fokuskosten-Reduzierung (Focus Cost) Reduction: Je höher dieser Wert ist, je weniger Fokus verbrauchen Ihre Zauber. Wichtig. Siehe auch Punkt 16.
  18. PvP-Angriff (PvP Offense): Es folgen noch zwei Extra-Werte für die PvP Fans, die ja in den meisten Spielen gerne ihre eigene Stat-Suppe kochen. PvP-Angriff wirkt direkt gegen PvP-Verteidigung. Daraus errechnet sich ein Wert, der Schaden im PvP grundsätzlich verringert. Oder auch nicht, wenn die PvP-Verteidigung des Gegners gleich Null ist.
  19. PvP-Verteidigung (PvP Defense): Haben wir eben erklärt. Sehen Sie bei Punkt 18 nach. Es ist nicht schwer.
wildstar-attribute-hier-finden-sie-die-sekundaerattribute-mit-taste-p

Wenn Sie im Charakter-Menü auf ‚Sekundär‘ klicken, sehen Sie die Liste der Sekundär Attribute. Die werden in erster Linie durch die Hauptattribute und natürlich durch die Ausrüstung modifiziert.

So, das wäre unser erster Wildstar Tipps & Tricks Artikel.

Wie geht’s nun weiter? In den nächsten Wochen werden wir voraussichtlich Material mit Tipps zu UI, Addons und zu den Klassen veröffentlichen. Allerdings bitten wir um etwas Zeit und Geduld. Wir müssen das Spiel ja erstmal spielen, damit wir (sinnvoll) drüber schreiben können :-)

 

5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

 

* = HINWEIS: Kommerziellen Links sind mit einem * gekennzeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.