Neverwinter: das neue Kampagnensystem.

Mit dem ersten Inhalte-Patch (Fury of the Feywild) für Cryptics F2P Spiel Neverwinter wird nicht nur ein neues Gebiet und eine neue spielbare Klasse eingeführt, sondern auch ein sogenanntes Kampagnensystem. Das hört sich natürlich erstmal toll an. Kampagnen sind in Pen und Paper Rollenspielen wie dem namens-gebenden Dungeons and Dragons eine große Storyline, die die einzelnen Abenteuer miteinander verbindet. So etwas wünscht man sich für jedes MMO – doch leider schaffen es die wenigsten Spiele damit zu glänzen.

Nun, Neverwinter ist nicht gerade für sein tolles Storytelling bekannt und daran wird auch das Kampagnensystem wohl nichts ändern. Um das zu verstehen, ist es ratsam, sich den Text auf der offiziellen Neverwinter-Website genau durch zu lesen:

Dieses neue System erhält eine neue Benutzeroberfläche (UI), ähnlich der Anzeige für die Berufe. Hier findet ihr Projekte, die es abzuschließen gilt, um die Gebiete um Sharandar, die neue Burg Malabog und neue passive Kräfte für eure Charaktere freizuschalten. Wie könnt ihr diese Projekte abschließen und vorankommen? In Sharandar warten viele wiederholbare Quests auf euch, deren Belohnungen ihr im Kampagnenfenster verwenden könnt.

Es geht also nicht um irgend eine Art von Geschichte, sondern um das schrittweise frei schalten der neuen Inhalte. Der Knackpunkt sind offensichtlich die wiederholbaren Quests. Das hört sich für die Exploratoren  wie ein Rufsystem an. Und damit ist es nichts weiter als eine klassische MMO Content-Streckung. Es geht mal wieder darum, zu verhindern, dass die Spieler zu fix durch die neuen Quests und Instanzen hindurch pflügen. Schade, eigentlich. Es bleibt natürlich abzuwarten, auf welchem Niveau sich die Projekte und die wiederholbaren Quests bewegen. Vielleicht wird es ja doch noch (ein Bisschen) spannend.  Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Neverwinter hat für ein F2P Spiel tolle Instanzen. Bestimmt werden auch die neuen Dungeons wieder klasse. Aber wie oft muss man sie spielen, um im neuen  Kampagnen-System Punkte zu sammeln? Und wann wird einem spei-übel, weil man sie schließlich nicht mehr sehen mag?

Neverwinter hat für ein F2P Spiel tolle Instanzen. Bestimmt werden auch die neuen Dungeons wieder klasse. Aber wie oft muss man sie spielen, um im neuen  Kampagnen-System Punkte zu sammeln? Und wann wird einem spei-übel, weil man sie schließlich nicht mehr sehen mag?


Ein Kommentar

  1. Pingback: Neverwinter Erweiterung: Inhalte und Launch-Datum von 'Fury of the Feywild'.Die Gesellschaft der planaren Exploratoren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.