Platz 9 der virtuellen Welten: das Stargate Universum.

Stargate. Man liebt es, oder man hasst es. Und auch die Exploratoren waren geteilter Meinung zu diesem Abstimmungsergebnis. Aber Demokratie ist nun mal Demokratie. Immerhin ist Stargate die einzige popkulturell relevante Interpretation der Theorien des spinnerigen Schweizers Erich von Däniken. Und der war ja immer irgendwie lustig. Aber so viel man über diese Serie lästern möchte, eines ist klar: Stargate ist nicht ohne Grund so groß geworden. Dass Stargate über den ziemlich coolen 94er Kinofilm von Roland Emmerich so weit hinaus gewachsen ist, liegt vielleicht daran, dass es durch seinen SF-Now-Ansatz für viele Zuschauer greifbar und nachvollziehbar bleibt.


Selbst wenn die Qualität einzelner Folgen hin und wieder mal einen Durchhänger hat, bleibt fest zu stellen: die Grundidee vom uralten Krieg, der draußen in der Galaxis tobt, und in den die Menschheit hinein schlittert, wurde großartig umgesetzt. Stargate verbindet Science Fiction mit Militär-Action, Geschichte mit Fantasy und bleibt dabei immer auf dem Boden. Es vermeidet Besserwisserei und den moralischen Zeigefinger und konzentriert sich auf handfeste Action. Ein Universum, in dem sich ein  linksintellektueller SF-Kenner wohl kaum zu Hause fühlen wird, das aber exzellentes Entertainment bietet. Etwas anderes hat die Pherry Rhodan-Serie auch nicht gemacht… und die wird aufgrund ihres Umfangs inzwischen zur Speerspitze der Literatur gerechnet. Wenn man nun bedenkt, dass es Stargate auf einen Umfang von rund 100 DVDs schafft, ist der Vergleich gar nicht mal so weit her geholt. Mehr ist mehr. Ach ja, ein MMO zum Spiel war in Planung und hätte möglicherweise einiges hergegeben, schaffte es aber nie auf den Markt.

Die planaren Exploratoren empfehlen als weiterführende Literatur:

Stargate – Director’s Cut

Der Film, mit dem alles anfing. Die ägyptischen Pyramiden sind keine Gräber – sondern Landedocks für ausserirdische Riesenraumschiffe. Ausserdem sind die Aliens arrogante Körpervampire und unterdrücken die ägyptische Bevölkerung mit cool aussehenden Gleitern und Laser-Speeren. Aber bekanntlich gibt es kein Problem, was sich nicht mit amerikanischen Nuklearwaffen lösen lässt. Was man noch wissen sollte: der gigantische finanzielle Erfolg des (recht preiswerten) Films öffnete dem deutschen Produzenten Roland Emmerich in Hollywood Tür und Tor. Und Achtung Fans, inoffiziellen Gerüchten zufolge ist ein zweiter (und dritter?) Teil des Films durchaus denkbar. 

 

Stargate Kommando SG-1, Complete Box.

SG1 ist die erste TV Serie, die recht schnell nach dem Kinofilm gedreht wurde. Allein der Umfang von 61 Discs, auf den es SG-1 schafft, sollte klar machen, wie beliebt das Stargate Universum ist. Diese vollkommen komplette Complete Box ist sogar wesentlich kompletter als Madonnas Kleiderschrank und ist folglich das absolute Non-Plus-Ultra in Sachen SG-1. Sie enthält auch noch die (TV) Feature-Filme Stargate Ark of Truth und Stargate Continuum. Für Serien-Freaks: es gibt ein Wiedersehen mit „MacGyver“ Richard Dean Anderson. Ohne Taschenmesser. Leider.

Stargate: Atlantis – Die komplette Kollektion

Zweiter TV Spin-Off. Schließt direkt an SG-1 an. Mehr Aliens, mehr Sternentore, mehr Raumschiffe. Atlantis bringt es mit dieser Komplettbox aber auf ’nur‘ 26 Discs. Also nicht ganz so komplett wie SG-1.

Stargate Universe

Leider ist dieser Teile des Stargate-Canons unvollständig. Sozusagen das Gegenteil von komplett (!). Wie konnte das passieren? Die Macher änderten den Look der Serie und entfernten sich mit dem Plot ziemlich weit vom eigentliche Stargate-Thema (nette Soldaten gegen fiese Aliens). Als Konsequenz schaffte Universe nicht die erforderlichen Quoten und wurde im laufenden Betrieb gecancelt, so dass mit Staffel 1 + 2 gerade mal 11 Discs zusammen kommen. Und eine Komplettbox gibt’s logischerweise auch nicht.

Dieser Beitrag ist Teil unserer Mini-Serie über virtuelle Welten aus Kino, TV, Gaming und Literatur. Wir empfehlen die besten Eldorados für Escapisten und Realitätsflüchter. 

Den aktuellen Überblick über die TOP 10 der Exploratoren finden Sie, wenn Sie hier klicken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.