Profi-Tipps zu Kindoms of Amalur: so kommen Sie an Trophies & Achievements!

Das grandiose Action-RPG ‚Kindoms of Amalur: Reckoning‘ (KoA) bietet nicht nur viele Stunden Spielspaß, sondern unterstützt auch PS3 Trophäen, sowie XBOX 360- und Steam-Achievements. Die planaren Exploratoren haben die besten Tipps und Tricks zu diesem Video Game zusammen gestellt, die Ihnen den Durchmarsch erleichtern. So kommen Sie easy und lässig an die begehrten kleinen Abzeichen für’s Spieler-Profil. Einfacher geht es nur noch mit Cheats. Und wer macht denn bitte so was?



Tipp 1: nutzen Sie die Junk-Liste!

Kindoms of Amalur überschüttet Sie mit Loot. Ok, das erwartet man ja heute von einem RPG. Wie bei vielen anderen Spielen ist das meiste davon Müll für den Händler. Besonders lästig wird es, wenn das Inventory mitten im Dungeon voll ist. Hier schafft die Junk-Liste Abhilfe. Auf der ist nämlich die Destroy-Option versteckt, mit der man komplett überflüssigen Mist einfach löschen kann, um Platz zu schaffen. Am besten setzen Sie Items, die Sie nicht brauchen, schon beim Auflesen auf die Schrott-Liste. Und wenn das Beutelchen trotzdem immer voll ist, hier schnell die Liste der Händler, die eine Erweiterung des Rucksacks verkaufen:
  • Gorhart:  Rikka Egests Laden.
  • Adessa: im Domus Politica.
  • Rathir: in der Scholia Arcana (Wil Donall).
  • Mel Senshir: bei Ilyn Doldran.
  • Ysa: in der Asker Schmalgasse (Riona Helt).

Tipp 2: Lorestones planen!

Die Wissenssteine (Lorestones), die man auf allen Karten findet, sind eine Sache für sich. Leider nerven die Geschichten, die die Steine erzählen – und tragen nur mäßig zur Stimmung des Spieles bei. Viele der Sets sind zudem recht listig versteckt. Andererseits verschaffen einige der Steine ansehnliche Boni, wenn man einen bestimmten Satz auf einer Karte komplett entdeckt hat. Wenn Sie also nicht planen, das entsprechende Komplett-Achievement (alle Steine, aua!) zu sammeln, empfehlen die Exploratoren einen Blick auf die Boni-Liste der Steine, die Sie im Status/Stats-Menü finden. Dort können Sie sich ansehen, welche der entsprechenden Vorteile für den eigenen Char wirklich nützlich sind. Planen Sie danach ihre Steinsuche. Das ‚Abgrasen‘ der Steine geht natürlich am leichtesten von der Hand, wenn Sie bereits ein paar Level höher sind als die Monster im jeweiligen Gebiet. Statten Sie also ruhig mal einem Gebiet, das Sie nicht komplett erforscht haben, einen nachträglichen Besuch ab, um Kräuter zu sammeln und Steinsets zu komplettieren. Ach ja, die Wissenssteine sind meistens ziemlich gleichmäßig auf den jeweiligen Karten verteilt. Viele sind hinter Ecken oder auf kleinen Seitenwegen positioniert, so dass man beim schnellen Durchspielen leicht daran vorbei rennt.

Nutzen Sie den Reckoning Modus, so oft es sich anbietet. Er verschafft mehr XP und ist fast immer ein Match-Winner. Nur wenn Sie kurz vor eine Boss-Kampf stehen, sollten sie sparsam sein. Oder Sie dopen sich im Ernstfall mit einen Schicksals-Trank.
Nutzen Sie den Reckoning-Modus, so oft es sich anbietet. Er verschafft mehr XP und ist fast immer ein Match-Winner. Nur wenn Sie kurz vor eine Boss-Kampf stehen, sollten sie sparsam sein. Oder Sie dopen sich im Ernstfall mit einen Schicksals-Trank.

Tipp 3: Alchemie.

Wie in den meisten MMOs und RPGs ist die Investition in Tränke und die damit verbundenen Skills eine sichere Sache. Kräuter wachsen zudem immer wieder nach, so dass Sie mit einem stetigen Strom von Crafting-Material rechnen können. Aber Achtung, für die jeweiligen Machtstufen der Tränke sind bestimmte Schlüsselzutaten notwendig. Zum Beispiel benötigt man für jeden Trank der Meisterstufe Blutwurz (Bloodroot). Merken Sie sich also, wo diese jeweiligen Zutaten wachsen. Wer die Kräutersammel-Trophäe einsacken möchte, sollte zusehen, dass er immer mindestens 10 Stück einer Zutat im Sammelbeutel behält, bis das Achievement frei geschaltet ist (Ding!). Was sich durchaus hinziehen kann, da die Schlüsselzutaten für mächtige Tränke auch nur in hochstufigen Gebieten wachsen. Besonders selten ist Prismere-Staub, der praktisch nur im Endgame zu bekommen ist.

Tipp 4:  Rüstungen, Waffen, Gemmen schleifen, Schmieden.

Da man beim Schmieden zu Beginn nicht die Option hat, Sockel für Gemmen in die Waffen und Rüstungen einzubauen, kommt man leicht auf den Gedanken, dass die beiden Skills nicht so recht zusammen passen. Weit gefehlt! Wenn man das Schmiede-Talent erst mal voll ausgemaxt hat, darf man epische Edelsteine (Gemmen) beim Schmieden mit verarbeiten. Die epischen Edelsteine erhält man wiederum nur bei voll ausgemaxtem Schleifer-Skill. Bis zu diesem Punkt ergänzen sich diese Talente zwar nicht wirklich, aber die Ergebnisse, die man am Ende bekommt, sind beachtlich. Und außerdem gibt es ja noch eine Trophäe für das Schleifen eines epischen Steins!  Ach ja, das Sammeln von Rüstungssets lohnt sich nur, wenn man alle drei Plünder-Talente (siehe unten: Schlösser öffnen, Bannen, Sinnesschärfe) pflegt, da die einzelnen Teile immer in verschiedenartigen Verstecken verborgen sind.

Tipp 5: die Plünder Talente.

Gamer lassen nur ungern Loot liegen. KoA bietet gleich drei Talente, die für das Abgrasen von nicht ganz so leicht zugänglicher Beute notwendig sind: Schlösser öffnen, Sinnesschärfe (detect hidden) und Bannen (heisst im Englischen disenchant, hat aber nix mit dem Auflösen von Gegenständen zu tun). Schlösser öffnen und Bannen sind jeweils mit Minigames verbunden, die sich recht unterschiedlich spielen. Schlösser konnten sogar die ungeschickten Exploratoren leicht knacken, während wir das Bann-Spielchen als absoluten Nerv empfanden. Was natürlich nur unsere völlig subjektive Meinung ist. Trotzdem empfehlen wir allen Kingdoms Spielern, lieber Punkte in den Bannen-Skill zu stecken. Wir haben jedenfalls auch die schwersten Schlösser mit gerade mal halb ausgebautem Skill geöffent.

Tipp 6: nach dem Ende nicht abschalten!

Wenn Sie die Haupthandlung beendet haben, bietet sich die Gelegenheit, noch offene Skill- und Klassen-Trophäen einzusacken. Suchen Sie dazu einen Fateweaver auf (wie heißen die auf Deutsch?), der ihre Schicksale via Respec zurück setzt. Nun verteilen Sie erst mal ihre Macht-, Raffinesse und Zauber-Fähigkeiten neu, damit ihr Char in neue Klassen eingeteilt wird. So können Sie zum Beispiel die Trophäen für Zweier- oder Dreier-Mischklassen frei schalten, wenn Sie bisher immer eine reinrassige Klasse gespielt haben. Danach nehmen Sie sich die Talente vor und sehen sich an, welche verbundenen Achievements noch offen sind. Wenn Sie zum Beispiel einen Bogen um das Sinnesschärfe-Talent gemacht haben, drücken Sie dort jetzt fix genug Punkte rein, um den  Wert auf’s Maximum zu bekommen. Dann wieseln Sie einmal über die Karte, um ein paar verborgene Schätze zu finden, bis es Ding macht. Das funktioniert bei fast allen Talenten, bis auf Überzeugung, das Sie ja nur anwenden können, wenn Sie einen Dialog laufen haben. Wenn Sie also auch auf diese Trophäe schielen, sollten Sie das bereits im ersten Spieldurchgang beachten!

Falls Sie das Spiel noch nicht besitzen, hier die Kauflinks zu Amazon…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.