Die Liga der ausserordentlichen Community-Manager

Letzten Montag (22.11.2010) verkündete Turbine in ihren Foren, dass sie auf Grund des Erfolges ihrer Free to Play Games ihr Team von Community Managern deutlich aufgestockt haben. Der Meldung folgte auf dem Fusse eine persönliche Vorstellung der vier neuen Mitarbeiter – inklusive einer kurzen Vita des jeweiligen Neuzuganges.

Community ist für Turbine mehr als heisse Luft.

Der erste Gedanke der Exploratoren war: wow, vier neue Community Manager. Turbine legt wirklich Wert auf gute Kommunikation mit den Gamern! Als wir uns dann ansahen, wen die Macher von DDO und HDRO dort an Land gezogen hatten, blieb uns fast die Luft weg: Seraphina Brennan & Kyle Horner waren beide in ihrem vorigen Leben bekannte Autoren des MMO-Blogs Massively. Jerry a.k.a. Cordovan a.a.k.a. Mockduck war bis vor kurzem der aktivste und erfolgreichste Podcaster zum Thema DDO. Lediglich Rachel Cross alias Zimzii stammt aus Turbines eigenem QA Team.

Offensichtlich hat die Pflege der Spielergemeinschaft bei Turbine einen verdammt hohen Stellenwert. Wie sonst wäre es zu erklären, dass es sich dieses Unternehmen erlaubt, eine ganze Riege von MMO-Celebreties zusammen zu stellen? Die Stories von Seraphina und Kyle wurden jahrelang von tausenden MMO Fans gelesen, die sich ihre täglichen News auf Massively abholten. Der Ruf von Jerry, der mit seinen DDO-Podcast durch Dick & Dünn dem Spiel die Treue gehalten hatte, dürfte sogar noch grösser sein.

Die Nachricht an die Öffentlichkeit ist somit zweifach:

1. Seht her, Ihr Spieler, Ihr seid uns wichtig! Wir scheuen keine Kosten, um mit euch zu reden. Bei Turbine sind die Besten der Besten für den Kontakt zwischen Firma und Spieler zuständig. Diese Jungs (und Mädelz) wissen worüber sie reden.

2. Seht her, ihr Blogger, diejenigen die gut über uns reden, werden ins Himmelreich eingehen! Zumindestens haben sie eine reelle Chance auf eine Anstellung bei Turbine.

Subtilere PR haben wir noch nicht gesehen….Gratz!

Ein Kommentar

  1. In der Tat ein genialer Schachzug, das muss man Turbine lassen. Nicht, dass andere MMO „Hersteller“ nicht auch erkannt haben, dass es wirklich wichtig ist, eine gute Kommunikation mit den Spielern (Kunden!!) zu haben (Blizzard gehoert da eher nicht dazu), aber Turbine macht es wirklich richtig und konsequent. Hut ab!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.